Maloga 2023: 

 

Samstag, 18. März 2023

Neu erwachte Buntheit

Bei der Frühlings-Tag und Nachtgleiche feierten und feiern die Menschen die Wiedergeburt des Lebens, der Wärme und des Lichts. Der Sonnengott tritt aus der Dunkelheit und erhellt uns. Wir erfreuen uns an dem ersten Grün, den ersten Farben und laben uns in den ersten Sonnenstrahlen. 

Das Thema unserer eigenen inneren (neu erwachten) Buntheit wird uns an diesem MALOGA Tag beschäftigen. Wie immer wechseln sich die Yogaeinheiten von Bernhard mit den kreativen Impulsen von Michaela ab und es bleibt genügend Raum für Austausch. 

Details zum genauen Thema folgen. 

Wer: Michaela Handsteiner-Prieler, Bernhard Handsteiner-Prieler

Ort: Bildungszentrum St. Benedikt, Seitenstetten

Investition: 145 Euro inklusive aller Materialen

Bitte eine Yogamatte mitbringen und bequeme Kleidung tragen! 

 

Es gibt vor Ort die Möglichkeit, sehr gut zu Essen, üblicherweise geht die Gruppe gemeinsam im Haus Mittagessen. bei der Fixanmeldung bitte bekannt geben, wenn Sie essen gehen möchten. 

 

 

 

Samstag, 6. Mai 2023

"Hödn" - 

Märchenhelden und -heldinnen der Kindheit begegnen

 

An diesem MALOGA Tag treffen möglicherweise Schneewittchen, Aladdin und Pumuckl aufeinander. Im gleichen Seminarraum und das 2023. Ganz einfach deshalb, weil sie Begleiter unserer TeilnehmerInnen sind. 

 

Wie immer wechseln sich die Yogaeinheiten von Bernhard mit den kreativen Impulsen von Michaela ab und es bleibt genügend Raum für Austausch. 

Details zum Thema folgen. 

 

Wer: Michaela Handsteiner-Prieler, Bernhard Handsteiner-Prieler

Ort: Hebammenpraxis Erdenlicht, Seitenstetten, Am Anger 30

Investition: 145 Euro inklusive aller Materialen und Pausenverpflegung;

wie wir das Mittagessen gestalten klären wir dann mit der fix angemeldeten Gruppe; 

 

Bitte eine Yogamatte mitbringen und bequeme Kleidung tragen! 

 

 

 

 

 



Wiederholung 2023:

Rotkäppchen und der richtige Weg

„Ich will schon alles richtig machen!“


… sagt Rotkäppchen zu ihrer Mutter und will damit das, was wir alle wollten und wollen: es gut machen, ordentlich machen, so, dass die, die wir lieben mit uns zufrieden sind. Sodann kommt unser Rotkäppchen allerdings vom Weg ab (und auch das kennen wir), sie begegnet dem Wolf, stürzt in eine tiefe Krise, nämlich seinen Bauch, und findet so in ihre Autonomie. 


Wie ist es denn mit unseren Wegen?

Jenen, die uns vorgegeben, vorgelebt wurden und jenen, für die wir wirklich bestimmt sind? Welche Wölfe kennen wir aber auch welche rettenden Jäger?

Wir möchten an diesen beiden Malogatagen mit euch an dem Thema „meine WEGE“ arbeiten und uns dabei Rotkäppchen als Märchen zunutze machen. Ein neues Jahr liegt vor uns und das eignet sich ganz besonders gut, innezuhalten und seine Wege anzuschauen. 

 

2022/23: Lesungen sehr gerne auf Anfrage!